Knabino: Kleidsames für Jungs? Großes Blog mit kleinem Shop.

Das Comeback der Lederhose

Lederhose_2

Da lag es im Buchladen, dieses Buch über Wirtschaftswunderdeutschland, und wir erinnerten uns: Früher trugen Jungs nicht nur in Bayern, sondern bundesweit Lederhosen. Warum eigentlich nicht heute? Die Lederhose hat doch den unschlagbaren Vorteil: Man muss sie nicht waschen. Außerdem wächst sie mit – erst reicht sie bis zu den Knien, später bedeckt sie nur noch den Ansatz der Oberschenkel. Größe egal – Hosenträger halten die Lederhose fest, falls die Hüfte zu schmal ist. Das perfekte Kleidungsstück, und zwar für mehrere (!) Sommer.

Der Österreichurlaub nahte, und gleich am ersten Urlaubstag suchten wir einen Trachtenladen auf. Die guten Stücke waren teuer, sehr teuer. Unser Trost: Wir brauchten ja nur eine einzige Lederhose und die reichte, wenn sie groß genug war, für die nächsten drei Jahre.
Und Sohnemann? Wollte sie noch nicht einmal anprobieren. Auch nicht die superschicke in Knallrot. Sein Argument: Kenn ich nicht, mag ich nicht.

Seufz.

Deine Meinung ist uns wichtig

*